Wann? 23.06.2022, 18:30 Uhr

Das Verblassen der Welt oder Auslandsjournalismus in der Krise. Vortrag und Diskussion in der Krimibibliothek der Stadtbibliothek.

Mit: Marc Engelhardt, Correctiv CrowdNewsroom, Zürich, Langjähriger Auslandskorrespondent und Autor der Studie „Das Verblassen der Welt“

Moderation: Luka Spahr (Deutscher Journalistenverband Bremen)

Die Langzeitstudie ‘Vergessene Welten und blinde Flecken’ hat zwischen 2007 und 2019 tausende Berichte ausgewählter in- und ausländischer Leitmedien analysiert und kommt unter anderem zu dem Schluss, dass die Themen und Probleme des globalen Südens in unseren Medien massiv vernachlässigt werden. Aber warum ist das so?

Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse der Studie. Im Begleitprogramm geht es um erklärungs- und Lösungsansätze. So wird in verschiedenen Formaten zum Beispiel diskutiert, wie das Globale in’s Lokale kommt oder warum wir konstruktiven Journalismus brauchen.

Podiumsdiskussion Eröffnung "Vergessene Welten"

Download Flyer „Vergessene Welten“